• Ab 50€ Einkaufswert kostenlose Lieferung
  • auf Wunsch auch als Geschenk verpackt
  • Wir liefern deutschlandweit
  • Ab 50€ Einkaufswert kostenlose Lieferung
  • auf Wunsch auch als Geschenk verpackt
  • Wir liefern deutschlandweit

Die Granatapfel-Meditation

Ich weiß nicht wie es dir geht, aber ich finde klassische Meditation zum Sterben langweilig. Da hocken und an nichts denken und dabei nichts tun. Um Gottes Willen, wer zur Hölle hat denn dazu bitte die Muße? Ich nicht. Deswegen gibt es hier jetzt eine Meditationsanleitung für alle, die nicht meditieren können.

Man nehme einen Granatapfel.

Was? Wir müssen eine Sauerei machen um zu meditieren? Nein. Natürlich nicht. Die hohe Kunst beim Granatapfelschälen besteht darin, eben kein Schlachtfest zu veranstalten. Wenn man weiß wie Granatäpfel geschält werden, ist es nicht nur ganz einfach, die Juwelen im Inneren bleiben auch noch unbeschädigt! Granatäpfel zu schälen wird dann schnell zu einer schönen Handarbeit die schnell mit einem wunderschönen und köstlichen Ergebnis belohnt wird.

Also, man nehme den Granatapfel und folge dieser Schnittanweisung, die ich euch auf einem der Granatäpfel aufgemalt habe.

Ich benutze dann mein Lieblingsmesser, ein Tourniermesser. Aber du kannst selbstredend auch ein anderes Messer nehmen, das du gerade hast. Mit dem schneidest du erst mal den Stempel raus.

Dann schneidest du von diesem Loch aus längs in alle Richtungen runter. Dabei aber nicht tief schneiden! Wir wollen nur die Schale einschneiden! Und ab hier brauchst du kein Messer mehr.

Mit den Daumen in der Vertiefung kannst du den Granatapfel nun auseinander brechen, und dann mithilfe der Schnitte in der Schale in Segmente teilen. Alles ohne Gewalt!

Nun lösen wir ohne Druck die Kerne und essen sie entweder gleich, oder sammeln sie für später.

Dabei kannst du dich ganz von dieser entspannenden Fingerarbeit in den Bann ziehen lassen, oder du philosophierst über den Sinn des Lebens.

Wenn du es also richtig machst, ist Granatapfelschälen pure Meditation!

Erzähl uns wie es bei dir gelaufen ist! Hat die Granatapfel-Meditation funktioniert? Oder ist es dann doch in einem Schlachtfest ausgeartet und du hast den Granatapfel voller Frust gegen die Wand gepfeffert, weil er nicht sofort alle seine Kerne hergegeben hat? Auf jeden Fall sind wir auf deine Erfahrung gespannt, und wir freuen uns über ein Bild!

Wenn du noch ein paar Kerne übrig hast, die nicht sofort gegessen wurden, dann schau dich doch mal bei den anderen Rezepten nach Inspiration um!

Deine Lexi & Leyla